[DVDs] SPRACHEN LERNEN LEICHT GEMACHT

Sprachen lernen leicht gemacht – (Amazon Link)

Es könnte so leicht sein: Regel Nr. 1: VOKABEL-PAUKEN ist verboten. Regel Nr. 2: Grammatik ist unnötig. Man darf, wenn man unbedingt will, man muß aber keinesfalls. Kein Mensch hat die Muttersprache erworben, indem er/sie isolierte Vokabeln paukte oder Grammatik lernte ehe man die Sprache bereits beherrschte! Die Methode selbst besteht aus vier einfachen Schritten, die bewirken, daß man immer nur EINE SACHE zu jedem Zeitpunkt lernt, nicht zuviel aufeinmal (wie in der Schule, so man unbekannte Texte LESEN und ÜBERSETZEN und VERSTEHEN und dann auch noch LAUT LESEN oder SPRECHEN soll.

Bei meiner Methode wird im ersten Schritt DE-KODIERT (die wörtliche Übersetzung, zu der die meisten SchülerInnen intuitiv neigen, zeigt uns die tatsächiche Struktur der Sprache. Wer „What‘s up“ mit „was ist los?“ übersetzen muß, um GUTES Deutsch zu produzieren (wiewohl das Ziel doch lauten sollte, englisch zu lernen), wird später oft „What‘s lose“ sagen. Wer hingegen mit „was-ist auf?“ de-kodiert hat, nimmt weit bewußter wahr, wie ANDERS das Englische diese Redewendung ausdrückt, so wie der Araber fragt „was läuft“ und der Finne fragt: „Was geht, was geht nicht?“. Keine dieser Idioms ist „besser“, aber alle in „gutes Deutsch“ zu übertragen sagt uns NICHTS über die Struktur jener Sprachen, die wir angeblich lernen wollen! Im zweiten Schritt hören wir AKTIV, d.h. wir lesen solange das De-Kodierte Material mit, bis wir ohne dieses jedes Wort verstehen. Nun gehen wir in den dritten Lernschritt, dem am Ende der Letzte folgt. Jetzt erst werden wir sprechen, lesen, schreiben oder was immer uns interessiert. Nicht in Schritt 1!

Dies ist der zweite Vortrag zu diesem Thema (ca. 1999) der den urspünglichen (von 1993) ablöst, da ich ihn in Bezug auf neueste Ergenisse der Gehirnforschung updaten wollte. Hier lernt man 10 Gründe GEGEN das VOKABEL-PAUKEN kennen (die am Anfang des Bonus-Materials noch einmal kurz zusammengefaßt werden, für den schnellen Überblick), sowie, wie diese absurde Methode überhaupt jemals „erfunden“ wurde, und in einem Rahmen, der in der heutigen Zeit an Schulen das Absurdeste ist, was man sich nur vorstellen kann!

Übrigens wurden meine vier Lernschritte nach 20 Jahren Forschung erstmals 1985 publiziert. Das Buch hieß ursprünglich „die Birkenbihl-Methode des Fremdsprachenlernens“, trägt aber seit einigen Jahren denselben Titel wie dieser DVD-Live-Mitschnitt (wir sind derzeit in der 21. Auflage). Mich ärgern seit über 3 Jahrzehnten vor allem Fremdsprachen-Lehrkräfte, die partout verhindern wollen, daß ihre SchülerInnen nach dieser weit leichteren Methode lernen. Deshalb finden Sie auf www.birkenbihl.de (in der „Denk blase“ über der Figur) Video-Clips in denen ich jungen Leuten (SchülerInnen) in den ersten 5 der 8 Clips erläutere, wie sie trotz Schule nach meiner Methode arbeiten können und in Clip 6 – 8 mit 12-Jährigen vorführe, wie das konkret geht. Diese Clips können sie als zusätzliches Bonus-Material ansehen (die 70 Minuten Bonus-material auf der DVD ergänzend)!

DVD direkt bei Amazon.de bestellen.

Google Werbung:




pokipsie aka Martin Rechsteiner ist ein bekennender Birkenbihl Fan und Administriert Frau Birkenbihl's Blogs. Eine Übersicht der Birkenbihl Internet Angebote findet ihr auf www.birkenbihl.com.

Leave A Comment